N E W S

1. Mannschaft  

 

Der Match vom 08. Dezember 2018 gegen Rickenbach wurde auf den Mittwoch, 16. Januar 2019, 20.30 Uhr verschoben. Spielort: Mehrzweckhalle Hofacker, 8545 Rickenbach.



Matchbericht vom 6. Januar 2019


Unglückliche Niederlage gegen den VBC Schaffhausen 1


Nach der Niederlage gegen Schaffhausen in der Vorrunde, war es nun definitiv Ziel den Sieg in der Rückrunde nach Hause zu holen. Hallau hatte jedoch Startschwierigkeiten und fand nicht richtig ins Spiel hinein. Die Schaffhauserinnen wussten, wie sie die Bälle zu platzieren hatten und machten dies auch. So verlor der VBC Hallau den 1. Satz mit 14:25. Der 2. Satz startete ähnlich, wie der vorherige endete. Schaffhausen brauchte nur noch wenige Punkte, um den Satz zu beenden und war dem VBC Hallau deutlich voraus. Der Satz nahm dann aber plötzlich eine Wende und die Klettgauerinnen zeigten, dass sie mit den Gegnerinnen deutlich mithalten können. Trotz allem verlor Hallau diesen 2. Satz mit 24:26. Im 3. Satz hatten die Hallauerinnen wieder kleine Startschwierigkeiten, konnten dann aber trotzdem einen guten Vorsprung auf Schaffhausen ausbauen. Leider konnten sie diesen nicht behalten und verloren auch den 3. Satz knapp mit 22:25. 



 

 

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren Clientis BS Bank Schaffhausen, Fritz Meier AG und Pfenninger Maler AG.


Geglückter Rückrundenstart bei den Junioren

 

Am vergangenen Sonntag, 16. Dezember stand für die U17-Juniorinnen des VBC Hallau bereits der Beginn der Rückrunde auf dem Programm.  Mit VC Vivax Winterthur und VBC Aadorf waren 2 unbekannte Mannschaften in die Gruppe der Hallauerinnen gemischt worden. Im ersten Satz des ersten Spiels gegen die Juniorinnen aus Winterthur legte der VBC Hallau einen klassischen Fehlstart hin. Der erste Satz dauerte lediglich 19 Minuten und wurde von einer starken Serviceserie des Gegners dominiert. Mit einem Stand von 25:13 ging dieser Satz klar an VC Vivax Winterthur. Vom Gastteam aus Hallau war schon früh eine Reaktion gefordert. Die gewünschte Reaktion blieb nicht aus. Mit viel Einsatzwillen und Spielfreude kämpften sich die Mädels des VBC Hallau zurück ins Spiel. Die Sätze zwei und drei verliefen ausgeglichener, wobei sich die Klettgauerinnen die beiden Sätze jeweils mit 25:21 und 25:18 sichern konnten. Durch den Spielwitz und die Spielfreude des VBC Hallau liessen sich die Juniorinnen des VC Vivax Winterthur aus dem Konzept bringen. Nach lediglich 17 Minuten Spielzeit sicherten sich die Hallauerinnen den Satz mit 25:7 und somit auch das Spiel. Mit dem Schwung aus dem vorangegangenen Spiel starteten die U17-Juniorinnen des VBC Hallau wesentlich besser in den zweiten Match. Die Hallauer Spielerinnen dominierten den ersten und zweiten Satz gegen VBC Aadorf nach Belieben. Alles schien den Klettgauerinnen nun zu gelingen. Starke Service, schöne Spielzüge und gekonnte Smashs liessen die Gegnerinnen aus Aadorf verzweifeln. So war es nicht verwunderlich, dass sich die Mädels des VBC Hallau den ersten und den zweiten Satz mit 25:12 und 25:18 sichern konnten. Im dritten Satz spielten die VBC Aadorf-Juniorinnen dann gross auf. Anscheinend aus dem Nichts gelangen ihnen plötzlich einige schöne Punkte und eine unglaubliche Serviceserie von 11 Services. Der VBC Hallau konnte diesen Aufschwung leider nur teilweise bremsen, so dass sie den dritten Satz an die Juniorinnen des VBC Aadorf mit 25:23 abgeben mussten. Im vierten Satz zeigten die Klettgauerinnen dann aber nochmals, dass auch sie zu starken Services fähig sind. Auch hier legte eine Serviceserie von 10 Services den Grundstein zum Sieg des vierten Satzes. Nach einer Stunde und 14 Minuten sicherte sich der VBC Hallau mit 25:10 auch dieses Spiel und weitere drei Punkte.

 

Durch eine tolle, spielfreudige und engagierte Mannschaftsleistung werden die Hallauer Juniorinnen nun die Weihnachtspause an der Tabellenspitze verbringen 



Vielen herzlichen Dank an unseren "Matchliiblisponsor" Zahnarztpraxis Dr. Thomas Müller und Dr. Benjamin Weidmann

 

 


U-17